BMFSFJ DL mitFoerderzusatz RZ  

 

 

„Demokratie leben!“-Projekte des Kreises ab jetzt vollfinanziert

- Begleitausschuss beschließt neue Förderrichtlinie -  


Bis jetzt mussten Träger, deren Projekte im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg gefördert wurden, zusätzlich Gelder beisteuern. Dies hat nun ein Ende. „Dank des Kreises wird nun der vom Bund geforderte Eigenanteil durch Kreismittel aufgebracht, sodass Projekte ab jetzt vollfinanziert werden können“, erklärt Sara Opitz vom Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle für das Fördergebiet des Kreises und der Stadt Lauenburg.


Daraus ergeben sich Vorteile für vor allem kleinere Träger, die sich mit Projekten in die Demokratiearbeit vor Ort einbringen wollen, jedoch in ihren finanziellen Möglichkeiten eingeschränkt sind. Aber auch Jugendliche, die im Fokus der Projekte stehen, können ohne finanzielle Eigenleistung unkomplizierter selbst Projektförderungen erhalten.

Weiterlesen ...

Kindern eine Stimme geben!

- Aktionen des Kreisjugendringes in Geesthacht und Mölln wurden durch Bundestagskandidat_innen unterstützt -

Am Mittwoch, 20. September war Weltkindertag, der in diesem Jahr unter das Motto „Kindern eine Stimme geben!“ gestellt war. „Als Kreisjugendring und Interessenvertreter der Jugendverbände und der Kinder und Jugendlichen im Herzogtum Lauenburg fordern wir, dass Kinder und Jugendliche gehört werden, dass sie sich einbringen können und auf kind- und jugendgerechte Art mitbestimmen können“, betont Jens Pechel, 1. Vorsitzender des Kreisjugendringes (KJR) die Bedeutung.

 

Mit acht jungen Menschen aus seinen Mitgliedsvereinen sowie den Bundestagskandidat_innen Norbert Brackmann (CDU), Nina Scheer (SPD), Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen) sowie dem örtlichen Vertreter der Linken Christian Wagner zog der KJR am Weltkindertag durch die Straßen von Geesthacht und Mölln. Verteilt wurden Postkarten mit den Gesichtern der Kinder und Jugendlichen, die darauf aussagen, was sie umsetzen würden, wenn sie selbst Kanzler oder Kanzlerin wären. „Das sind hochpolitische Forderungen, die auf diesen Postkarten vertreten werden“, waren sich alle vier Politiker_innen einig.

 

Weiterlesen ...

Jugendforum des Kreises bildet neue Teams

- Gute Ideen, aber knapp bei Kasse? Vergabe von Geld für Projekte -


Das Jugendforum Kreis Herzogtum Lauenburg läutet die zweite Jahreshälfte ein und trifft sich das nächste Mal am Donnerstag, 21. September um 17 Uhr im Rathaus in Büchen, Amtsplatz 1.


Neu wird sein, dass es ab sofort mehrere Möglichkeiten zur Mitarbeit gibt. „Neben den regelmäßigen Austauschtreffen können die jungen Menschen sich in Projektteams einbringen und je nach Interesse Ideen umsetzen. Ein weiteres Team wird im nächsten Schuljahr darüber entscheiden, wie die Gelder des eigens zur Verfügung stehenden Fördertopfs an Aktionen von Jugendlichen aus dem Kreis verteilt werden“, erläutert Sara Opitz vom Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle im Bundesprogramms „Demokratie leben!“. So wird beim nächsten Treffen bereits ein Fotoprojekt einer jungen Frau aus Mölln vorgestellt.

Weiterlesen ...

Jetzt online: „Erklär‘ mir wählen!“

Erklär mir wählen

Bereits zur Landtagswahl hat das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow Videos und Podcasts in Leichter Sprache und barrierefrei entwickelt und produziert. Im Zuge der Bundestagwahl Ende September wurde das Angebot nun mit weiteren Themen rund um die Wahlen ausgeweitet.


Die Videos finden in den Seminaren des Lebenshilfewerks zur Stärkung politischer Teilhabe von Menschen mit Behinderung Anwendung. Sie sind aber auch für all diejenigen online zugänglich, die sich unkompliziert informieren wollen.

Bild: Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow

Weiterlesen ...